Als ich Hans Peter Meier um 9 Uhr morgens an seinem Stammplatz vor der Zürcher Bellevue-Apotheke treffe, hat es endlich aufgehört zu regnen. Meier freut sich darüber noch mehr als ich, denn er verkauft üblicherweise sechs Tage die Woche «Surprise»-Hefte von 6 bis nach 17 Uhr. Am Abend zuvor leitete er den «Sozialen Stadtrundgang» durch Zürich und kam erst um 22 Uhr heim, erledigte dann noch die Abrechnung. Der vom Verein Surprise organisierte...